Vermehrung

Viele Passionsblumen lassen sich ganzjährig mit Samen oder Stecklingen vermehren – wenn man dem Nachwuchs ein helles und warmes Plätzchen anbieten kann.

Es müssen keine Samen im Fachhandel gekauft werden, sie lassen sich aus handelsüblichen Maracujas gewinnen.

Die Blaue Passionsblume mit Stecklingen vermehren

Passiflora caerulea

Triebstecklinge: ja

Blattstecklinge: nein

Wurzelstecklinge/Ausläufer: nein

Zeitpunkt: ganzjährig

Licht: hell bis absonnig mit Morgen-, Abend- und Wintersonne

Substrat: Kakteenerde, Blumen-, Kräuter-, Gemüse-, Anzuchterde

Temperatur: 18 bis 30 °C, ideal ist eine Mindesttemperatur von 22 °C

Dauer: nach 2 bis 4 Wochen zeigen sich erste Wurzeln, neue Blätter erscheinen nach 6 bis 8 Wochen

Sonstige Informationen: die Stecklinge wachsen besser an, wenn der Topf abgedeckt wird oder im Zimmergewächshaus steht.

Passionsblume Stecklinge

Als Stecklinge eignen sich Triebspitzen oder -teile mit 1 bis 2 Blättern.

Wichtig für die Anzucht der Blauen Passionsblume ist, dass die Stecklinge warm und hell stehen, bei mindestens 22 °C. Zum Beleuchten eignet sich eine Energiesparbirne oder LED-Lampe.

Passiflora Stecklinge

Passionsblumen aus Samen anziehen

Im Fachhandel sind Samen von vielen Passiflora-Arten zu erhalten. Saatgut kann aber auch aus handelsüblichen Marajucas entnommen werden. Dafür wird Fruchtfleisch in ein feines Metallsieb gegeben und solange unter fließendem Wasser mit einer Bürste bearbeitet, bis die Samen sauber sind. Sie sind hart, diese Behandlung schadet ihnen nicht.

Passiflora mollissima

Aussaat: ganzjährig

Einweichen: 12 bis 24 Stunden

Licht: hell bis absonnig mit Morgen-, Abend- und Wintersonne, im Winter beleuchten

Substrat: Kakteenerde, Blumen-, Kräuter-, Gemüse-, Anzuchterde

Saattiefe: 5 bis 10 Millimeter

Temperatur: 22 bis 30 °C

Keimdauer: die ersten Samen keimen nach 4 bis 6 Wochen

Sonstige Informationen: den Topf abedecken oder in ein Zimmergewächshaus stellen.

Sämlinge Passiflora mollissima
Sämlinge von Passiflora mollissima 4 und 6 Wochen nach der Aussaat.